Reiseliteratur weltweit

Geschichten rund um den Globus

Um 1837 - Wilhelm Blumenhagen, Schriftsteller
Im Rammelsberg
Goslar

 

Sind wir in die Tiefe gefahren, im Stollen fortgewandert, so empfangen uns unerwartet weite Gewölbe, von Mauerwerk unterstützt, deren finstere Wände das ungewohnte Auge nicht auszumessen vermag, und in deren Schluchten die Arbeiter mit ihren Lämpchen wie Zwerge anzusehen sind. Mächtige Scheiterhaufen sind errichtet bis zur Decke der Klüfte hinan; der Feuerwächter legt seinen Kienspahn hinein, und schnell zuckt die Flamme auf, schiesst in hundert lebenden Feuerzungen gegen das Gestein und beleuchtet bald den ganzen Raum auf eine wahrhaft grausenvolle Weise. Da steht man wie in einer unterirdischen Hölle, wie in der Werkstatt des hinkenden Hephästos, die der Bauch des Ätna umschließt; dicke Rauchwolken wirbeln auf und wälzen sich nach den Zugschächten hin, Schwefeldunst drückt die Brust, die mächtigen Holzscheite knistern, das erhitzte Steingewölbe kracht und springt, in den Wänden werden die tiefen Vitriolgrotten sichtbar mit einer unbeschreiblichen Schönheit, geöffnete Schmuckkästlein der Geisterkönigin voll strahlender Smaragden, bunte Jöckelzapfen und traubenförmiges Rosengut (Jöckel und Rosengut heisst in der Bergmannssprache auswachsender Vitriol, jener in der Form von Eiszapfen, dieser drusenartig gebildet) hängt überall von der Decke und an den Stützen als Zierrath und Schnörkel unheimlicher Künstler, und dazwischen wandeln, um die Täuschung zu vollenden, die nackten, kräftigen Cyklopengestalten, mit der Eisenstange die Flammen schürend, sich zuweilen erquickend aus der wunderbar süssen Quelle des ummauerten unterirdischen Brunnens, sich dann und wann ruhend auf dem in den Fels eingehauenen, Moos bepolsterten Lager, und nach vollbrachter Arbeit aussen in kältester Luft den unverwüstlichen Körper mit hartem Krätzer von dem strömenden Schweisse und dem zähen Schlamme säubernd.
   Eingewachsener Hornstein und Spathtrümmer machen die Erze des Rammelsberges so fest, dass sie nur auf diese Weise zu gewinnen sind. Acht Stunden brennt so ein Holzstoß, dann finden sich die Schwefeladern aus dem Gestein gelöset, das Erz stürzt in Brocken herunter, wird vollends, wo es mürbe und nicht klingt, durch Brechstangen losgestossen, gesammelt und im grossen Treibschacht hinausgewunden.
   So überraschend das seltene Schauspiel, welches das Innerste dieses Bergwerks darbeut, für den Fremden ist, so sehnet man sich doch bald wieder hinaus an Luft und Licht;
   Denn da drunten ist’s wahrhaft fürchterlich,
   Und man fühlet vom Himmel verlassen sich!
   Der Qualm mehrt sich, die Hitze steigt bis zum Unerträglichen, die ungewohnten Puchkleider drücken, und man freuet sich vom Tage wider begrüsst zu werden, und steigt entlastet in dem Doppelgefühle eines vollbrachten Wagstücks und einer zerronnenen Gefahr mit geschmeidigen Gliedern die steile Berglehne hinan bis zu dem Glockenthurme, dessen eherne Zunge die Arbeiter befehligt.

 

Blumenhagen, Wilhelm
Wanderung durch den Harz
Leipzig 1838

Reiseliteratur weltweit - Geschichten rund um den Globus. Erlebtes und Überliefertes aus allen Teilen der Welt. Entdecker – Forscher – Abenteurer. Augenzeugenberichte aus drei Jahrtausenden. Die Sammlung wird laufend erweitert – Lesen Sie mal wieder rein!