Reiseliteratur weltweit

Geschichten rund um den Globus

1669 - Johann Schreyer
Die Kanarischen Inseln

Guter Wind halff uns in kurtzer Zeit durch die Meeres-Enge zwischen Engelland und Franckreich wie oben gedacht, und dieweil hell Wetter war, kunten wir beyde Königreich sehr eigendlich zu gleich sehen. Wehete auch derselbe Wind etliche Tage, und bracht und in sehr kurtzer Zeit an die bekandte Canarische, oder wie sie vor diesen sind genennet worden, Insulas fortunatas, oder glückselige Insulen. Den allda befindliche höchsten Berg der Welt, der Pick genant, item den Wunder-Baum, welcher eine von denenselben Insulen alleine befeuchtet, und Menschen und Viehe beträncket, haben viel Autores bekandt gemacht, Herr Sahr, Hoffmann, bevor aber Benzo, welcher hiervon dieses meldet - Unter denen Canarischen Insulen ist eine, welche von Eysen den Namen hat [Ferro], in welcher kein Wasser zu befinden.
   Diesen Mangel der Natur hat die Göttliche Providenz also ersetzet, daß daselbsten ein Baum gefunden wird, welchen stets ein dücker Nebel überschattet, und davon bekommen die Blätter dieses Baums ein Wasser, welches stetig trieffet, also das Menschen und Vieh davon zu trincken genug haben. Die Blätter dieses Baums vergleichen sich den Lorber-Blättern welche stets grünen, die Frucht vergleichst sich denen Eucheln, der Kern ist süß und lieblichen Geruchs.

Schreyer, Johann
Reise nach dem Kaplande und Beschreibung der Hottentotten 1669-1677
Neu herausgeben nach der zu Leipzig  im Verlag von Johann Christian Wohlfarth 1681 gedruckten zweiten Ausgabe des im Jahre 1679 zum ersten Mal erschienenen Textes
in der Reihe: Reisebeschreibungen von deutschen Beamten und Kriegsleuten im Dienst der Niederländischen West- und Ost-Indischen Kompagnien 1602-1797; Herausgegeben von S. P: L'Honoré Naber, 7. Band, Haag 1931

Reiseliteratur weltweit - Geschichten rund um den Globus. Erlebtes und Überliefertes aus allen Teilen der Welt. Entdecker – Forscher – Abenteurer. Augenzeugenberichte aus drei Jahrtausenden. Die Sammlung wird laufend erweitert – Lesen Sie mal wieder rein!