Reiseliteratur weltweit

Geschichten rund um den Globus

1875 - J.W. Otto Richter
Die Gazelle-Expedition hat Kontakt mit den Einheimischen
Bismarck-Archipel, New Ireland

Vom Boote aus wurde die Südküste der Insel vermessen. Dabei kam man stets mit den Küstenbewohnern in Verbindung, wobei die größte Verschiedenheit der einzelnen in Dörfern zusammen wohnenden Stämme in Tracht und Lebensgewohnheit auffiel, trotzdem die Entfernung der Dörfer voneinander keine große zu nennen war. Von dem einen Dorfe kamen uns die Bewohner auf ganz primitiven Bambusflößen entgegen, während im Nahbardorfe man sich gut gearbeiteter Kanoes mit hübsch geschnitzten Verzierungen bediente.
   Menschenfresser waren die Eingeborenen wohl alle. Soweit ich feststellen konnte, lagen in dauernder Fehde die Stämme in Inneren mit denen an der Küste. Auch Menschenknochenfunde deuteten auf den Kannibalismus hin. Ein Mann, der freiwillig als Arbeiter nach Australien gegangen, dort aus dem Gefängnis entsprungen und hierher zurückgekehrt war, sprach einige Brocken englisch, und dieser sagte kurz: „Mich ißt der Mann aus dem Busch und esse den Mann aus dem Busch.“ Gefragt, wen er lieber äße, einen Weißen oder einen Schwarzen, da meinte er, der weiße Mann schmecke zu süßlich. Es mußte es also doch wissen.
   Um die Tafel zu bereichern, ging mitunter ein Offizier an Land, um Tauben zu schießen. Diese schönen großen Tiere sitzen während des Tages hoch oben in den Bäumen, und es gehört der scharfe Blick des Eingeborenen dazu, sie aufzufinden. Sie zeigten dann ganz erregt auf die Stelle, wußten sie doch, daß nun der Donnergott aus der Flinte herauskommen würde. Aber nicht immer erspähte man sofort das Tier, und wenn dann alles Hinzeigen nicht helfen wollte, dann sah einen der Kerl so nichtachtend an, als wenn er sagen wollte: Bist du aber dämlich. Aber endlich erscholl der Knall, dem bei dem leichten Schusse auch der Fall der Taube folgte. Diese wurde dann angestaunt und befühlt, denn bei dem dünnen Schrot konnte man oft die Schußstelle schwer finden. Einmal machte ich mir nach dem Schusse den Spaß, das Gewehr ganz auseinander zu nehmen, und das Staunen der Männer war, als sie nur zwei Röhren sahen, durch die man hindurchsehen konnte, so groß, daß selbst die Dorfschönen herangelockt wurden, das einzige Mal, wo ich in nähere Beziehung zu ihnen kam. Nun waren sie neugierig geworden und untersuchten meine Arme, die bei meiner Körperfülle nicht ganz mager waren, auf das eingehendste. Es machte mir so den Eindruck, als wenn die tüchtige Hausfrau bei uns einen schönen Braten beliebäugelt. Sie hätten mich trotz des süßlichen Geschmacks gewiß ganz gern verspeist. Aber so weit waren wir noch nicht, wenige Schritte hinter mir in guter Deckung stand stets mein braver Bursche mit fertigem Gewehr, dessen Körperkraft allein schon genügt hätte, um einen Kannibalen niederzuschlagen.

Richter, J.W. Otto
Die Forschungsreise Sr. Maj. Korvette „Gazelle“
Altenburg 1910

Reiseliteratur weltweit - Geschichten rund um den Globus. Erlebtes und Überliefertes aus allen Teilen der Welt. Entdecker – Forscher – Abenteurer. Augenzeugenberichte aus drei Jahrtausenden. Die Sammlung wird laufend erweitert – Lesen Sie mal wieder rein!